Sylt - Fotoreise 2016

Sylt – Fotoreise 2016

Was macht die Faszination Sylt aus? Himmel, Meer, Dünen, Reetdächer, Strandkörbe oder sogar die Schönen und Reichen.
Das wollte ich natürlich selbst mal erfahren und so bin ich im April mit 3 Fotofreunden zu einem Sylturlaub aufgebrochen.
Nun ging es darum, unsere eigenen Highlights zu entdecken und das ist uns auch gelungen.
Fasziniert waren wir vor allem von der oftmals kargen Landschaft und den riesigen Dünen, dem Wattenmeer und der Heidelandschaft.
Die urtümliche Atmosphäre der Insel hat uns ebenfalls begeistert, wie die  alten Häuser, die Buhnen am Strand und die weitläufigen Strände.

Auch das Wetter hat uns fast alle möglichen Facetten näher gebracht, wir hatten innerhalb weniger Tagen alles miterlebt.
Über strahlend blauen Himmel, düsteren Nebel, eisigen Wind und Temperaturen zwischen knapp über Null Grad und bis zu herrlichen 25 Grad Celsius.
Man dachte regelrecht, Sylt wollte einem seine Wettervielfalt innerhalb dieser einen Woche präsentieren.

Nun habe ich versucht, meine Erlebnisse und Eindrücke in Bildern festzuhalten, die ich hier zeige.
Ich hoffe, dass Sie beim Betrachten ebenfalls das Verlangen verspüren die Insel zu besuchen, so wie es mir ergangen ist,
als ich vor einem Jahr Bilder gesehen habe, die meine befreundete Fotografin Monika von Ihrer Syltreise mitgebracht hat.

Sylt ist mit ca. 100 Quadratkilometern die größte deutsche Nordseeinsel, knapp 40 km lang und an der schmalsten Stelle nicht einmal 600 Meter breit.
Vor ca. 8.000 Jahren wurde Sylt vom Festland abgetrennt und rund 70 Prozent der Gesamtfläche Sylts stehen unter Naturschutz und sollten es auch definitiv bleiben.
Man schätzt, dass es circa 12.000 Strandkörbe auf Sylt gibt und fast 60.000 Gästebetten. Den 20.000 Einwohnern von Sylt stehen jährlich mehr als 800.000 Besucher gegenüber.